Intranet - Installation des Mailservers

April 2015

Vorstellung der Installation

Der unter Linux am häufigsten verwendete Mailserver ist Sendmail, dieser ist allerdings sehr schwer zu konfigurieren, daher ziehen wir ihm hier Qmail, vor, ein alternativer Mailserver.

Qmail besteht aus mehreren Programmen, die mit verschiedenen UID/GID funktionieren, um Eindringungen zu verhindern.

Packages, die für die Installation nötig sind

Um Qmail installieren zu können benötigt man die folgenden Packages :

  • functions-2-1.i386.rpm
  • daemontools-0.53-16-i386.rpm
  • ucspi-tcp-0.84-1.i386.rpm
  • qmail-1.03-14ucspi.i386.rpm
  • checkpassword-0.81-2.i386.rpm

Diese können hier heruntergeladen werden RPMFind.net.

Installation von Qmail

Um Qmail zu installieren, muss man zunächst die verschiedenen RPM Packages installieren :

rpm -ivh functions-2-1.i386.rpm
rpm -ivh daemontools-0.53-16-i386.rpm 
rpm -ivh ucspi-tcp-0.84-1.i386.rpm 
rpm -ivh qmail-1.03-14ucspi.i386.rpm 
rpm -ivh checkpassword-0.81-2.i386.rpm
Nach der Installation dieser Pakete werden Konfiguationsdateien erzeugt, sowie zwei Usergruppen, sieben neue User und die folgenden Verzeichnisse  :
  • /var/qmail : Hauptverzeichnis
  • \_ alias/ : enthält die "speziellen " Accounts (Root...)
  • \_ bin/ : Binärcode der qmail Distribution
  • \_ control/ : Konfigurationsdateien
  • \_ defaultdelivery/ : Konfigurationsdateien für das Format der Mailbox
  • \_ man/ : Handbuchseiten
  • \_ doc/ : Dokumentation
  • \_ queue/ : Warteschlange
  • \_ users/ : Adress-Plan (Superdatei der Aliase)
Die Dokumentation zu Qmail befindet sich im Verzeichnis /var/qmail/doc. Um die Seiten des Handbuchs aufzurufen, die sich mit Qmail befassen, fügt man manuell den Pfad dorthin in die Variable MANPATH ein, nämlich durch die folgende Syntax :
export MANPATH=$MANPATH:/var/qmail/man

Die Mails des Superusers weiterleiten

Bei Qmail kann der Superuser (Root) aus Sicherheitsgründen nicht direkt Mails erhalten. Daher müssen dessen Nachrichten zu einem bestimmten Account weitergeleitet werden, dafür editiert man die Datei .qmail-root (alle Dateien, deren Namen mit einem Punkt beginnen, sind versteckte Dateien), sie liegt im Verzeichnis /var/qmail/alias :

cd /var/qmail/alias
cat > .qmail-root
ihr_benutzer_konto
^D
Außerdem ist es möglich, die Mails anderer User weiterzuleiten...

Das Format der Mailbox wählen

Mit Qmail ist es möglich, das Format der Mailbox zu wählen, also die Art, auf die die Nachrichten der User gespeichert werden. Beim Mailbox-Format "Maildir" lassen sich die Mails der User direkt in deren Arbeitsverzeichnis speichern ( daher wird das Verzeichnis Maildir im Skeleton) erzeugt.

Um dieses Format des Posteingangs zu nutzen sind die folgenden Befehle einzugeben :

cd /var/defaultdelivery
cp -f mdir rc

Konfiguration von Qmail

Um Qmail verwenden zu können, muss es noch konfiguriert werden, im speziellen die Kontrolldateien, diese findet man im Verzeichnis /var/qmail/control :

  • me
    enthält den Namen des Mailservers
  • defaultdomain
    enthält den Standard-Domainnamen
  • locals
    enthält alle Namen/Aliase des Mailservers
  • rcpthosts
    enthält den Namen der Domains, die den Mailserver verwenden dürfen, um Mails zu senden
Diese Befehle müssen zur Konfiguration der Dateien einegeben werden :
  • cd /var/qmail/control
  • cat > me
    tuxserver
    ^D
  • cat > me
    tuxserver
    ^D
  • cat > defaultdomain
    tuxdomain
    ^D
  • cat > locals
    tuxserver
    tuxserver.tuxdomain
    smtp
    smtp.tuxdomain
    ^D
  • cat > rcpthosts
    tuxdomain
    .tuxdomain
    ^D
Die Mindestkonfiguration des Servers ist abgeschlossen, von nun kann der Mailserver gestartet werden

Ausführung der Dienste

Die manuelle Ausführung der für den Mailserver nötigen Dienste erfolgt über die folgenden Befehle :

/etc/rc.d/init.d/qmail.init start 
/etc/rc.d/init.d/qmail-smtpd.init start 
/etc/rc.d/init.d/qmail-pop3d.init start
Dies sind die Befehle, durch die diese Dienste automatisch bei jedem Systemneustart gestartet (gestoppt) werden :
chkconfig --level 345 qmail on 
chkconfig --level 345 qmail-smtpd on 
chkconfig --level 345 qmail-pop3d on 
chkconfig --level 0126 qmail off 
hkconfig --level 0126 qmail-smtpd off 
chkconfig --level 0126 qmail-pop3d off 

Michel Maudet

Laden Sie sich den Artikel kostenlos als PDF-Datei herunter, um ihn jeder Zeit Offline lesen zu können:
Intranet-installation-des-mailservers.pdf

Das könnte Sie auch interessieren


Intranet - Installing a mail server
Intranet - Installing a mail server
Intranet - Installation du serveur de mail
Intranet - Installation du serveur de mail
Intranet - Installazione del server di mail
Intranet - Installazione del server di mail
Intranet - Intranet - Instalação do servidor de mail
Intranet - Intranet - Instalação do servidor de mail
Das Dokument mit dem Titel « Intranet - Installation des Mailservers » aus Kioskea (de.kioskea.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.kioskea.net) des Dokuments hinweisen.